Projekt


team challenge

Teamarbeit wird im betrieblichen und institutionellen Zusammenhang oft groß geschrieben. In vielen Berufen bietet die gemeinsame Arbeit an einer Aufgabe große Vorteile, wie Zeitersparnis oder die verschränkte Nutzung von vorhandenem Know-how und vorliegenden Erfahrungen. Alle Beteiligten profitieren davon, ebenso wie auch der Arbeitgeber. In Stellenausschreibungen suchen daher FirmenchefInnen bzw. Personalverantwortliche teamfähige MitarbeiterInnen.
Im Rahmen der „team challenge“ wird unter Wettbewerbsbedingungen Teamarbeit geübt bzw. praktiziert. Im Wettlauf mit der Zeit stellen sich SchülerInnenteams berufsspezifischen Challenges und treten in technischen Übungen gegeneinander an. Erfolg oder Niederlage hat allein das Team in der Hand. Am Ende geht dasjenige Team als Sieger hervor, das am besten das Potential der Gruppe einzusetzen und zu nutzen weiß.
Auch gute Umgangsformen und eine entsprechende Arbeitshaltung sind ArbeitgeberInnen zunehmend wichtig. Dies soll den Jugendlichen im Rahmen des Berufsorientierungsprojektes bewusst gemacht werden. Eine eigene Wertung trägt diesem Umstand Rechnung.
Die „team challenge“ geht aus einer Kooperation der Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten mit dem GPS - Ausbildungszentrum Villach hervor. Wir danken Ing. Gottfried Pototschnig und seinem Team mit WIFI und bfi Kärnten für die tolle und vor allen Dingen lehrreiche Partnerschaft.

Teilnehmende Schulen: NMS Nötsch, NMS Landskron, NMS Velden, NMS Moosburg, NMS St. Ursula, BRBRG Mössingerstraße, NMS St. Veit
Anzahl Jugendliche aus der 7. Schulstufe: 202 Schülerinnen und Schüler